Page 23 of 38 FirstFirst ... 13212223242533 ... LastLast
Results 221 to 230 of 378

Thread: Die neue Version der Scout App verzögert sich!

  1. #221
    Oberskobbler
    Join Date
    26.04.2015
    Location
    München
    Posts
    211
    Richtig, die aktuelle TomTom App ist ein deutlicher Rückschritt. Die TomTom-Karten sind jedoch besser geworden. Einige Lücken sind geschlossen worden, wie ich sehen konnte. Die aktuellen Verkehrsdaten von TomTom sind Premium und verkaufen sich deswegen auch gut bei den Navi-App-Anbietern.

    Du mußt unterscheiden zwischen Quelle für Karten, Engine und Verkehrsdaten. Scout kauft nur die Karten und Verkehrsdaten bei TomTom ein. Wie man das Routing organisiert und mit welchen Funktionen ausstattet, das ist Aufgabe der App-Entwickler bei Scout.
    Samsung Galaxy S4 Value Edition i9515 16GB mit 64GB microSD, Android 5.0.1

  2. #222
    Erfahrener skobbler
    Join Date
    05.09.2013
    Posts
    194
    @RC23 Also bislang sind die Scout Karten aus Openstreetmap Daten generiert und nicht von TomTom gekauft. Auch die Verkehrsdaten stammen soweit ich weiss nicht von TomTom

    @Magic Earth: Hab ich schon etliche Male ausprobiert. Vieles ist in der Tat recht gefällig, auch die Karten sind immer mal upgedated worden. Leider merkt man bei der Routingengine dass es ncoh ein recht neues Projekt ist. So bin ich schon mehrmals durch eigentlich mittels Pollern gesperrte Straßen geroutet worden.

    Zum orakeln bzgl. der Scout App kann ich nur soviel beitragen, dass derzeit wieder eine weit fortgeschrittene Betaversion eines Updates für die iOS Version der App getestet wird (mit aktuellem Kartenmaterial).

    Gruß
    Nordhesse
    iPhone6, iOS 9.3

  3. #223
    Oberskobbler
    Join Date
    26.04.2015
    Location
    München
    Posts
    211
    Quote Originally Posted by Nordhesse View Post
    @RC23 Also bislang sind die Scout Karten aus Openstreetmap Daten generiert und nicht von TomTom gekauft. Auch die Verkehrsdaten stammen, soweit ich weiss, nicht von TomTom
    Stimmt, Scout arbeitet mit OSM-Karten. Hatte ich verwechselt mit ROUTE 66. Die bisherigen Traffic-Daten kommen bei Scout von INRIX. Würde mich aber nicht überraschen, wenn Scout bei den Traffic-Daten zu TomTom wechselt. TomTom kämpft mit HERE um Marktanteile und INRIX verschwindet immer mehr.

    @Magic Earth: Hab ich schon etliche Male ausprobiert. Vieles ist in der Tat recht gefällig, auch die Karten sind immer mal upgedated worden. Leider merkt man bei der Routingengine, daß es noch ein recht neues Projekt ist. So bin ich schon mehrmals durch eigentlich mittels Pollern gesperrte Straßen geroutet worden.
    Da muß man methodisch rangehen. Zuerst prüfen, ob die OSM-Daten stimmen, sprich die Einschränkung mit Poller ist kartiert. Wenn das erfüllt ist, würde ich mich an den Magic Earth Support wenden, um diesen systematischen Fehler anzuzeigen, damit die Engine geändert wird.

    Meinst Du so etwas?

    Hast Du ein Beispiel mit Angabe von Ort und Straße?

    Zum Orakeln bzgl. der Scout App kann ich nur soviel beitragen, dass derzeit wieder eine weit fortgeschrittene Betaversion eines Updates für die iOS Version der App getestet wird (mit aktuellem Kartenmaterial).
    Wenn das iOS Scout Update im Kommen ist, dann ist das Android Update nicht mehr fern.

    Bist Du ein Tester der iOS Betaversion?
    Last edited by RC23; 02.04.2016 at 06:59.
    Samsung Galaxy S4 Value Edition i9515 16GB mit 64GB microSD, Android 5.0.1

  4. #224
    Etablierter skobbler
    Join Date
    31.08.2015
    Location
    Erde
    Posts
    88
    Hier mal meine Erfahrungen mit diversen Navis zusammengefaßt.

    Ich nutze Navis ja weltweit. Aufgrund fehlendem bezahlbaren Kartenmaterials war das bisher auf Garmin (nicht vorrangig Straßennavi), Here und OSM beschränkt. Es gibt drei Orte, wo ich die Qualität des Routings immer überprüfe oder schaue, wie aktuell die Karten sind.

    Wir haben ein Haus in Spanien, genauer im Penedès-Gebiet in der Nähe von Vilafranca del Penedès. Es ist ein ehemaliges Weingut, die Ländereien haben wir an einen Bio-Weinbauern verpachtet. Zum Haus führen nur unbefestigte Straßen. Es gibt nun zwei Möglichkeiten, zu einer befestigten Straße zu kommen, um nach Vilafranca/Sitges/Barcelona zu fahren.

    Es gibt einen kurzen Weg zu einer festen Straße, nur etwa 200 Meter. Allerdings ist die feste Straße dann sehr kurvenreich und der Weg ist letztendlich etwa 15 km weiter und es wird deutlich mehr Zeit benötigt.

    Und es gibt einen längeren Weg zu einer festen Straße. Länger ist relativ, es ist etwa 1 km, einmal abbiegen, jedes Stück ist schnurgerade. Das ist eindeutig die bessere Route, weil's 15 km kürzer und besser zu fahren ist. Mit einer Krux.

    Diese darin liegt, daß das erste Dorf auf der kürzeren Strecke einen Teil in einem Wohngebiet umgestaltet hat. Das war 2008 und ist genau der Teil, wo man von der Piste auf eine Straße auffährt. Die Straßenführung wurde also damals an dieser Stelle ziemlich stark verändert und erneuert, der Verkehr eher an den Dorfrand geleitet. TomTom und Navigon haben das bis heute nicht in die Karten aufgenommen, OSM und Here schon.

    TomTom Go und Navigon routen diese Strecke, aber eben dennoch falsch, weil es an besagter Stelle am Dorf ganz anders aussieht. Kennt man sich nicht aus, kurvt man entnervt durch die Gegend und wird vom Navi vollgequatscht. Scout routet hier richtig, aber auf dem weiteren Streckenverlauf a bissi umständlich, unverständlich und unnötig weit. Magic Earth routet die längere und schlecht zu fahrende Strecke. Hier muß man mit einem Zwischenziel eingreifen, dann ist die Route perfekt.

    Die Adressen dieser kleinen Weingüter sind sehr speziell und werden im Normalfall nicht wie üblich mit Straßenname und Hausnummer angegeben. Diese Häuser haben Namen (Cal ...). Es wird als Adresse als nur die entsprechende Gemeinde und der Name des Hauses angegeben. Bei Here ist unser Haus zweimal drin. Einmal mit dem falschen Namen, aber an der richtigen Position, dann mit richtigem Namen, aber mit der komplett falschen Verortung. Anderes Kartenmaterial (OSM/TomTom/Navigon) haben die Häuser nicht verzeichnet. Es gibt alternative Adressen, die man eingeben kann und kommt damit zumindest gut in die Nähe.

    Dann gibt es noch eine Strecke von meinem deutschen Wohnsitz nach Österreich. Es gibt dafür nur zwei Routen. Eine über die Inntal-Autobahn, entspannt zu fahren und eine andere Route über Paßstraßen und Tunnelstrecken, übel und anstrengend zu fahren, aber 40 km kürzer. Bringt zeitmäßig nichts, weil es nur langsam vorangeht.

    TomTom Go und Here beharren stur auf der Paßstrecke. Völlig sinnfrei, die Strecke ist, wie bereits geschrieben, anstrengend zu fahren, viele Tunnel, obendrein eng und sehr kurvenreich und oft verstopft. Bei Here können Tunnels ausgeschlossen werden, dann bietet es die Autobahn an. Scout und Magic Earth bieten zuerst die Autobahn und als Alternative die Paßstrecke. So soll es sein.

    Wir haben sehr gute Freunde in Peru. An deren Wohnsitz wird recht eifrig modernisiert und dementsprechend oft ändert sich die Verkehrsführung. OSM ist da sehr aktuell, bei Here geht es so und TomTom leistet sich da einen Totalausfall. Deren Stand ist etwa acht Jahre alt, das habe ich mit der aktuellen TomTom Go-App überprüft.

    Zwei Stellen, die ich aus früheren Reisen kenne, habe ich jetzt nur anhand der Karten überprüft. Einmal im hohen Norden Finnlands. Hier ist Here naturgemäß hervorragend, gefolgt von Magic Earth, danach das alte Scout-Material und zuletzt TomTom und Navigon. Die haben dort schlichtweg keine Straßen verzeichnet. Dann gibt es da noch einen Ort in Afrika, den ich zum Testen der Aktualität von Karten verwende. In Afrika ist es allgemein sehr schlecht um gutes Kartenmaterial bestellt. Aktuelles OSM liefert da noch das beste Material, der Rest bringt da nichts zustande. Überhaupt ist man in Afrika und im Nahen/Mittleren/Fernen Osten mit OSM am besten bedient, genauso ist es mit Südamerika.

    Wichtig: Kein Navi ist ohne Fehler, das sind halt nur Maschinen. Und es gibt halt auch mal Fehler im Kartenmaterial, egal von welcher Quelle die Karten sind. Darum das Hirn nicht ausschalten, wenn's Navi eingeschaltet wird. Ausnahmslos bei jedem Navi habe ich es schon erlebt, daß das Ding z. B. links abbiegen sagte, aber rechts abbiegen anzeigte. Auch sollte die errechnete Route vor der Fahrt kurz angesehen werden, ob die Strecke plausibel ist und ob das Ziel stimmt.

    Fazit: Das ultimative Navi gibt es nicht. TomTom und Navigon sind teilweise enorm hinten dran. Here ist gut, sehr gute Verkehrsinfo, aber manchmal sind die Routen arg zweifelhaft. Mittlerweile sind OSM-Navis hervorragend und für mich die erste Wahl. Wichtig ist, daß die Karten vom Anbieter regelmäßig aktualisiert werden. Die größte Überraschung ist für mich tatsächlich, trotz vorangegangener Skepsis und Probleme, Magic Earth. Deren Kundenservice ist hervorragend, eine Anfrage wird sehr schnell (weniger als 24 Stunden) ausführlich beantwortet, Verbesserungsvorschläge fließen tatsächlich in die Entwicklung ein, App und Karten werden regelmäßig aktualisiert. Das Ding hat sich gerade zuletzt enorm entwickelt. Vorbildlich, davon kann sich Scout mehrere Scheiben abschneiden. Für manche Nutzer eine saftiger Nachteil: Keine Verkehrsinfo.

    Analoges Backup schadet nie. Das kann man sich in Europa oder Nordamerika unterwegs im Falle des Falles meist leicht beschaffen. Wer abseits unterwegs ist, tut gut daran, sich auch ohne Karten jedweder Art nur mit Kompaß, Sextant oder nur nach den Sternen orientieren zu können. Grundsätzlich gut - mit Einheimischen ins Gespräch kommen. Das öffnet nicht nur den Weg zum Ziel, sondern auch den eigenen Geist und erweitert den Horizont.

  5. #225
    Oberskobbler
    Join Date
    26.04.2015
    Location
    München
    Posts
    211
    Danke für den ausführlichen Bericht mit einem Vergleich diverser Navi-Apps. Die Erfahrungen von Dir decken sich mit meinen Eindrücken.

    OSM hat bei der Kartentechnik die Nase vorn, wenn die OSM-Basisgruppen fleißig unterwegs sind und der Navi-App Anbieter seine OSM-Datenbank pflegt. Und hier hat Scout lange Zeit nichts bis zuwenig getan. Beispiel:

    Punta del Este, Uruguay (Magic Earth)

    2016_02_14_Punta del Este 1.jpg

    2016_02_14_Punta del Este 2.jpg

    Im Vergleich dazu Scout:

    Skobbler-Karten-ohne-Strassen (Punta del Este).jpg

    Den Screenshot hat ein entnervter Scout User aus Uruguay geschickt. Hier der zugehörige Thread.
    Last edited by RC23; 03.04.2016 at 12:27.
    Samsung Galaxy S4 Value Edition i9515 16GB mit 64GB microSD, Android 5.0.1

  6. #226
    Etablierter skobbler
    Join Date
    02.04.2014
    Posts
    28
    Zu Magic Earth eine Frage: Meine App ist seit letzten November nicht mehr geupdated worden. Ist das wirklich der letzte Stand von Magic Earth? Und wie kann ich prüfen, ob zu meinem Kartenmaterial bei Magic Earth eine Aktualisierung vorliegt?

  7. #227
    Etablierter skobbler
    Join Date
    31.08.2015
    Location
    Erde
    Posts
    88
    Zumindest unter iOS wird das Ding rege gepflegt. Der Updateverlauf sieht so aus:

    21.07.2015 - 1.0.0
    27.09.2015 - 1.0.1
    29.09.2015 - 1.0.2
    23.10.2015 - 1.0.3
    02.12.2015 - 1.0.4

    Fehler habe ich in der App keine entdeckt, das Ding läuft stabil und hat keine Mätzchen. Gibt es neue Karten und die App hat eine Verbindung zum Internet, kommt eine entsprechende Meldung.

    Bezüglich Updates unter Android (und ggf. Verbesserungsvorschläge) einfach mal den Hersteller kontaktieren. Die Antwort kommt innerhalb 24 Stunden.

    Ich hatte mit dem Hersteller einen sehr konstruktiven Mailaustausch wegen der 2D- und 3D-Darstellung. Die App ist standardmäßig auf Automatik eingestellt. Je langsamer man fährt, desto mehr ändert sich die Darstellung von 3D zu 2D, um an Kreuzungen die vollständige Draufsicht zu bieten. Manuell kann man das einstellen, indem man mit zwei Fingern über den Bildschirm nach unten/oben streicht. So kann man den Winkel der Darstellung einstellen, stufenlos von 3D zu 2D. Ein dann in der linken unteren Ecke erscheinendes rundes Symbol stellt wieder zur automatischen Darstellung um.

    Ich ziehe eine generelle 2D-Darstellung wegen der Übersicht vor und fände es besser, wenn diese Einstellung (2D/3D/Automatik) zusätzlich per Option in den Einstellungen zu finden wäre. Das wird im nächsten oder übernächsten Update berücksichtigt.

    Die Karten sind sehr aktuell und dürften maximal ein halbes Jahr alt sein. Ein Kartenupdate pro Halbjahr in ein guter Rhythmus, daher gehe ich davon aus, daß es im Mai/Juni frische Karten für Magic Earth gibt.

    Kurz überprüft: Die kreisförmige Brücke in Uruguay ist in Magic Earth selbstverständlich drin und wird beim Routen berücksichtigt und mit einbezogen.
    Last edited by Elijas; 04.04.2016 at 10:53.

  8. #228
    Etablierter skobbler
    Join Date
    02.11.2014
    Posts
    16
    Ich denke, jeder hat ein anderes Anforderungsprofil und andere Prioritäten. Und es macht auch einen Unterschied, ob ich das Navi in der spanischen Pampa oder auf dem Kölner Ring nutze.

    90% meiner Fahrten sind der Weg zur und von der Firma nach Hause. Kölner Ring eben. Einmal die Woche nach der Arbeit zum Sport, auch Kölner Ring nur andere Hälfte. Daher sind meine Top-Prios:

    1. Möglichst aktuelle und genaue Verkehrsinformationen
    2. Aktuelle Karten
    3. Vernünftige Darstellung der Verkehrsinfos auf der Strecke
    4. Warnung vor Nettigkeiten der Rennleitung
    5. Sinnvolles Routing und schnelle Reaktion auf geänderte Verkehrsbedingungen (Großstau, Unfall etc.)
    6. Gute Suche

    Die letzten 4 Jahre war ich mit Skobbler/Scout zufrieden unterwegs, aber die veralteten Karten (und das bei OSM!) machten Scout zum No-Go. Wegen meiner Prio 1 kam mir die neue TT-Go-App gerade recht und ich habe sie probiert. Die absolut genialen Verkehrsinfos und die Seitenleiste mit den Behinderungen auf der Strecke haben mich komplett angefixt und Scout müsste sich schon wahnsinnig viel einfallen lassen, um wieder meine Nummer 1 zu werden. Habt Ihr in Scout schon mal das Abflugterminal eines Flughafens gesucht? Da wirst Du wahnsinnig bis man sich in verschiedensten Punkten durch die verschiedensten Möglichkeiten geklickt hat um den Flughafen "zu finden". In TT einfach in die Suchzeile und man ist glücklich. Funktioniert genauso gut mit dem Bauhaus in der Nachbarstadt.

    Gegen das Routing kann ich absolut nichts sagen, zumindest in NRW. Mehr habe ich noch nicht probieren können. Scout leistet sich da aber auch gerne mal Klopfer, hier stimme ich zu: Alle machen Fehler und keins wird perfekt sein. Die Alternativrouten vermisse ich in der TT Go App, die werden aber nachgeliefert. Und zäher als bei Scout wird das wohl nicht werden.

    Bei 1,2,3,6 hat TT die Nase weit vorne (2 zumindest in "meinem" Bereich), 5 ist einwandfrei für mich, 4 bin ich noch am "vergleichen".

    Und wenn ich doch mal in Papua-Neuguinea oder im spanischen Hinterland strande, ist Scout ja noch drauf ;-)

  9. #229
    Etablierter skobbler
    Join Date
    31.08.2015
    Location
    Erde
    Posts
    88
    Wenn eine Navi schon auf dem Kölner Ring versagen würde, könnte man das Ding komplett in der Pfeife rauchen. Von jedweder Navi erwarte ich nichts anderes, als daß dieses in größeren Städten einwandfrei funktioniert und genau ist.

    Die Spreu vom Weizen trennt sich eben dann, wenn man außerhalb von Ballungsräumen durch die Gegend fährt. Und da versagt TomTom nicht nur in der spanischen Pampa (wobei ich 70 km von Barcelona entfernt nicht von wirklicher Pampa sprechen würde), sondern sogar in Deutschland teilweise kläglich.

    Eine Navi steht und fällt zuerst mal mit der Aktualität des Kartenmaterials. Danach ist ein sinnvolles Routing natürlich sehr wichtig. Auch da errechnet TomTom Go teilweise abenteuerliche Strecken (Paßstraße statt Autobahn).

    Ich habe nochmal mehrere mir bekannte Strecken von Scout, Here und Magic Earth berechnen lassen. Magic Earth lieferte die besten Ergebnisse, dicht gefolgt von Scout und Here. Diese beiden Apps lagen gleichauf, weil mal Scout und mal Here besser war. Ich habe bewußt Strecken genommen, welche im alten Scout-Kartenmaterial vollständig enthalten sind. Unterm Strich sieht das Routing auf elf mir bekannten Strecken so aus: 1. Magic Earth, 2. Scout, 3. Here. Here stelle ich hinten an, weil es, wie TomTom, die Paßstraße statt der Autobahn wählt. Here gerät langsam ins Hintertreffen, weil es zwar unter der Haube ständig gepflegt wird, aber solche Basisfunktionen wie Zwischenziele und Spurassistenten nach wie vor nicht bietet.

    Und wenn jemand in Papua-Neuguinea oder im spanischen Hinterland strandet, ist er mit Scout 'ne echt arme Sau, da die Karten sehr alt sind

  10. #230
    Administrator
    Join Date
    19.12.2014
    Posts
    81
    Hallo liebe Scout Nutzer,

    in letzter Zeit häufen sich leider hier im Forum die Diskussionen über andere Navi-Apps und deren Vor- und Nachteile. Wir möchten euch noch ein letztes mal darum bitten, über Apps anderer Hersteller in den jeweiligen Foren zu diskutieren, da es sich hier um das Scout-Forum handelt. Wir sehen uns sonst in Zukunft gezwungen, solche Threads zu löschen. Wir bitten um euer Verständnis.

    Viele Grüße
    Zabrina

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •