PDA

View Full Version : Verkehrsdaten ansehen?



luetten30
10.05.2015, 21:21
Hallo zusammen. Ich habe mir auch den Scout installiert und das volle Paket gekauft. Nun finde ich keine möglichkeit die Verkehrsdaten für meine Route einsehen zu können.
TomTom z.b. hat am Rand diesen Balken der anzeigt wann - was auf einen zu kommt.
Gibt es irgend etwas vergleichbares. Ich habe leider nichts gefunden. Unter Info wird mir nur ein kleiner Kartenausschnitt gezeigt wo 2 Störungen zu sehen sind. Anklicken geht aber auch nicht...

Miky

clel
11.05.2015, 09:11
Im Beta Forum wurde das schon mal vorgeschlagen, ist meine ich auf der TODO Liste, aber es ist gut, dass hier auch danach gefragt wird, dann erhöht sich hoffentlich die Priorität.

nellymops
11.05.2015, 10:59
Mir fehlt dieses Feature auch sehr. Ist in allen anderen bisher genutzten Alternativen integriert gewesen.

luetten30
11.05.2015, 12:20
Dann brauch ja erstmal nicht weiter zu suchen? Aber wie erfahre ich denn ob der Verkehrsfunk (Nennen wir ihn mal so), bei mir überhaupt aktiv läuft. Einige sagen ja das gewisse (schwache) Handys ausgesperrt werden. Ich habe ein Galaxy s4 (i9505)).

Miky

nellymops
11.05.2015, 12:38
Mir ist es jetzt auch nur aufgefallen, dass immer mal wieder eine Nachricht kommt Verkehrsdaten aktualisiert und ich bereits eine Verzögerung unten rechts angezeigt bekommen habe.

Das S4 gehört mit Sicherheit auch nicht zu den schwachen Handys.

makiHD
11.05.2015, 12:47
Hallo Miky, Du siehst das erst mal dadurch, dass die Karte entsprechend eingefärbt wird, wenn Du die App startest. Wische bitte einmal von rechts rein und setze den Haken bei "Zeige Verkehrsdaten".
Nach ein paar Sekunden ist die Färbung der Straßen erkenntbar. Grün für freie Fahrt, gelb für stockend, rot für Stillstand oder quasi-Stillstand.

Während der Navigation wird bei einer neu erkannten Störung das zeitsymbol unten rechts zu einem orangefarbenen Dreieck, in dem die zusätzliche Zeit steht, z.B. +00:03h. Dieses Dreieck kann man dann antippen und sich entsprechend umleiten lassen.

Man kann sich aber auch automatisch neu leiten lassen, wenn eine Störung erkannt wird, habe ich für meine Testzwecke aber immer auf manuell.

luetten30
11.05.2015, 18:47
Danke für die vielen schnellen Antworten. Leider fahre ich momentan sehr viel über Land. Da kann ich nicht viel testen. Aber Ende nächster Woche geht's 800 km nach Österreich. Dann habe ich ja ordentlich Gelegenheit dazu.

Danke, miky

RC23
11.05.2015, 19:30
... Aber Ende nächster Woche geht's 800 km nach Österreich. Dann habe ich ja ordentlich Gelegenheit dazu.

@miky: Dann bist Du ein guter Tester für Scout, damit mehr Daten aus der Felderprobung entstehen.

Grüße

Rüdiger

makiHD
12.05.2015, 10:31
Vorab noch als Tipp: Grobes Missrouting, Kartenfehler, etc. idealerweise als Screenshot bzw. mit möglichst genauer Beschreibung festhalten, damit wir da besser hineinschauen können :) Gute Reise! Für mich gehts wohl bald mit Scout nach Kroatien -> Härtetest. 2013 hatten Navis da noch ziemlich versagt.

adc65
02.06.2015, 10:32
Hallo zusammen,
ich bin noch neu im Forum, teste aber als Vielfahrer (60.000 p.a.) immer wieder mal verschiedene Navi-Apps. Eine anschauliche Visualisierung oder akustische Signalisierung der Verkehrsdaten (vgl. TomTom) würde gleich mehrere Vorteile bringen. Weniger Ablenkung, Kontrolle der Funktion und insbesondere schnelles Erkennen von Tendenzen (Stau wird kürzer oder länger). Ich würde diese Funktion begrüßen.

makiHD
02.06.2015, 13:20
Hi, für so eine Einfärbung wäre ich definitiv. Bin gespannt auf die nächste Version, die in der Pipe ist :)

Internethias
03.06.2015, 07:32
Dem stimme ich auch zu. Allerdings müsste dann der Infoaustausch mit INRIX auch aktueller und schneller gehen... Kürzlich stand ich bereits während längerer Zeit im Stau und selbst die INRIX-App wollte davon noch nichts wissen....

makiHD
03.06.2015, 09:46
Jup, das ist mir auch schon aufgefallen. Mal mehr, mal weniger. Gestern durch ganz Stuttgart gefahren, insgesmat 31 Kilometer, Süden in Norden. Fast schon unheimlich,wie genau es war. 17:42 hätte ich ankommen sollen, 17:41 war ich da, fahrzeit 51 Minuten.

Mir fällt auf, in Ballungsgebieten bzw. mit hoher PKW-Dichte ist es ziemlich genau, oft auch in Baustellen/Unfällen, etc.
Bundesstraßen und so sind nicht immer top aktuell. Ich hoffe aber, dass die FCD-Daten das noch deutlich verbessern.

Man muss immer bedenken, grds. müssten auch Mercedes-Fahrer unsre Verkehrsdaten verbessern, denn die nutzen auch INRIX.
Bzw. INRIX muss seine Daten sowieso ständig verbessern, weil die Daten an fast alle Premium-Hersteller liefern: http://inrix.com/why-inrix/customers-partners/