PDA

View Full Version : Standortsensetive Geschwindigkeitswarnung



paul1508
05.08.2014, 00:30
Ich weiß nicht wie das in Deutschland gehandhabt wird, aber in Österreich wird größtenteils Prozentuell mit den Straftoleranzen gerechnet.

In einer 30er Zone zahlt man ab 36 km/h (~20%), bei maximal 50 km/h ab 56 km/h (~10%) usw.

Ich kenne die genauen Grenzwerte leider auch nicht, zusätzlich variieren Sie ja zwischen den Ländern. Eine durchdachte Funktion, welche je nachdem in welchen Land man sich aufhält die passende Straftoleranz weiß und dementsprechend einstellt wäre eine Weltneuheit!

EnormoDerClown
05.08.2014, 08:00
Um ehrlich zu sein verstehe ich den Sinn nicht? Eine Warnung erst bei einer hohen Strafe? Die APP macht doch genau das was man will: Warnen wenn das Limit überschritten wird. Ich verstehe dich so, als ob du eine Warnung ab 20 € Strafe (als Beispiel) haben willst. Da fände ich das normale System weitaus besser.

paul1508
05.08.2014, 08:46
Um ehrlich zu sein verstehe ich den Sinn nicht? Eine Warnung erst bei einer hohen Strafe? Die APP macht doch genau das was man will: Warnen wenn das Limit überschritten wird. Ich verstehe dich so, als ob du eine Warnung ab 20 € Strafe (als Beispiel) haben willst. Da fände ich das normale System weitaus besser.

Du verstehst mich falsch. Derzeit ist es so: Ich stelle eine Warnung ab 20 km/h Überschreitung auf der Autobahn ein, was vielleicht für Deutschland Gültigkeit hat, in Österreich bereits zur Strafe führen würde usw. Ein Standort-sensitives System würde die Grenze in Deutschland so hoch setzen, dass es sich noch im Toleranzbereich bewegt und die Grenze in Österreich/Schweiz usw. anpassen um den strengeren Regeln zu entsprechen. Ich kenne leider die genauen Toleranzen die in DE/CH/AT herrschen nicht und weiß nicht wer da strenger ist.

Wie du auf € Strafe kommst weiß ich nicht, ich hab mal was von Prozent (%) gesagt.

EnormoDerClown
05.08.2014, 09:07
Alles klar, ok.
In Deutschland ist es PRINZIPIELL so, dass man ab jedem km/h zu viel geblitzt werden KANN. Sehr genaues blitzen kenne ich allerdings nur von Polizisten mit mobilen Stationen. Bei festen Stationen ist es so, zu mindestens bei denen die ich bisher durchfahren bin, dass sie erst ab 10 km/h zu viel auslösen. Ich denke nicht, dass sich dieses Verhalten aber groß in anderen Ländern unterscheidet. Ich für meinen Teil würde das aktuelle System auch besser finden. Irgendwann ändert sich hier mal ein Verhalten, es wurde nicht aktualisiert und ich tappe direkt in die Falle, nur weil man Navi sagt "geb ruhig Gas Jung, alles bestens". Ich zu mindestens finde die konventionelle Warnung für die Geschwindigkeit besser und sinnvoller.

paul1508
05.08.2014, 09:13
Einerseits sagst du, du tappst ab und zu in die Falle weil die Daten nicht aktuell sind und andererseits lehnst du ein System ab welches das für dich macht? Wo liegt denn da der Sinn darin?

EnormoDerClown
05.08.2014, 09:30
Nein sage ich nicht. Ich sage ich würde in die Falle tippen WENN das System geändert würde und ich nur die "Toleranzwarnung" erhalte, anstatt eine normale "halt dich an die vorgeschriebenen 50 km/h" Meldung.

makiHD
05.08.2014, 23:28
Ich stimme EnormoDerClown mit den Blitzern zu. Meistens kann man mit knapp 60 an stationären Blitzern vorbeifahren und es passiert nichts.

Ich stimme ihm weiter zu, dass die Einstellung in der Naviapp genauso sein sollte, ab welcher Geschwindigkeit man geblitzt werden kann. Und das ist in DE nun man innerorts ab 50km/h - wohlgemerkt, realen 50km/h, also ca. 55km/h lt. Tacho.

Warum man die Toleranzwerte für die Tempowarnung hochstellen kann, verstehe ich eh nicht so ganz :)
Aber es wird daran liegen, dass man zumindest in DE bei unter 20km/h zuviel immer 15€ (?) zahlt, also so gesehen egal ist, ob man mit 55 oder 63 im Ort geblitzt wird.

Wem das egal ist und grds. also zu schnell fährt, der kann dann im Navi ja Warnung ab 5 oder 10km/h zu viel einstellen - damit weiß er, wenn die Meldung kommt, ok, wenn jetzt ein Blitzer kommt, max. 15€ zu viel.
Mir wär selbst das zu blöd und daher stell ich die Warnung logischerweise auf das erste km/h zu viel ein.

Um auf deinen Post zurückzukommen: Natürlich wird ein Überschreiten der Geschwindigkeit auf der Autobahn bereits ab dem ersten km/h geahndet - wo kämen wir da hin!
Es ist nur so, dass ab 21km/h zu viel außerorts man einen Punkt kriegt in Flensburg - und das tut den meisten mehr weh wie 15€ für "nur" 20km/h zu viel.

Deine Annahme, dass man in Deutschland ohne Straße 140 fahren kann, wo 120 erlaubt ist, ist somit falsch.
Und damit erübrigt sich eigentlich auch deine Frage.

Und selbst wenn Du immer grds. 20km/h zu viel fahren möchtest ohne Warnung, einfach die Warnung ab 20km/h zu viel einstellen - fertig. Aber den jeweiligen nationalen Bußgeldkatalog integrieren muss wirklich nicht sein.

Frage:
Warum haben eigentlich so viele Menschen offensichtlich Probleme damit, einfach das zu fahren, was erlaubt ist?
Genau das auf dem Tacho fahren, was erlaubt ist, dann ist man meistens 5 bis 8 km/h drunter, hat also noch wunderbar Puffer und gut ist.
Oder zählt jede Sekunde, die man weniger im Auto sitzen muss? :)

Atifraza
07.01.2015, 14:58
I have Forever Map on both iPhone, Android and iPad. On the iPad it is simply impossible to find any maps to download. Nothing shows up under "download". What to do?I have Forever Map on both iPhone, Android and iPad. On the iPad it is simply impossible to find any maps to download. Nothing shows up under "download". What to do?