PDA

View Full Version : Mit Skobbler/Navi2 in Dänemark



Heggtor
07.01.2014, 14:53
Hallo zusammen,

Ich dachte ich schreibe mal meine Erfahrungen, die ich mit Skobbler bzw. Navi2 bei meinem Urlaub in Dänemark im Oktober 2013 gemacht habe.

Ich benötige hier in Deutschland nur sporadisch mal ein Navi, da ich nicht so häufig mit dem Auto unterwegs bin.
Im Auto (BMW) selber habe ich ein eingebautes Werksnavi, dessen Kartenmaterial jedoch recht alt ist (2004) und auch nicht über eine Kartendarstellung verfügt.
Für unseren Dänemark Urlaub wollte ich mich nicht auf die alten karten des BMW verlassen und habe mit daher für Navi2 die entsprechenden Offline Karten zugelegt.

Während ich bei den wenigen Gelegenheiten, bei denen ich Navi2 hier in Deutschland verwendet habe, immer recht zufrieden war, muss ich sagen dass ich von der Performance in Dänemark
extrem enttäuscht war bzw. bin.

Als wir gen Dänemark aufgebrochen sind, habe ich ausschließlich Navi2 laufen lassen.
Dann aber in Dänemark kam mir die von Navi2 gewählte Route doch etwas seltsam vor, so dass ich ab einem gewissen Zeitpunkt als Vergleich mein eingebautes BMW Navi hab mitlaufen lassen.
Ich muss sagen dass Navi2 im Vergleich zum BMW Navi wirklich JEDE STRECKE unnötig lang gewählt hat. Im Schnitt waren es immer so mindestens 20-30 Minuten Fahrzeit, um die die BMW Routen kürzer waren.
Jetzt könnte man vermuten, dass Navi2 vielleicht einfach die Fahrzeit anders berechnet hat als das BMW Navi. Ich bin jedoch irgendwann dazu übergegangen, der BMW Route zu trauen und habe Navi2 nur noch mitlaufen lassen, so dass ich sehen konnte ob die Navi2 Route von der gefahrenen abweicht. Und was soll ich sagen, es waren wirklich jedes Mal andere/längere Routen bzw. regelrechte Umwege, über die Navi2 uns da lotsen wollte.

Besonders schlimm wurde es dann, als wir von Henne Strand nach Billund (Die Kids wollten unbedingt ins Legoland ;-)) fahren wollten.
Navi2 wollte grundsätzlich über eine im weiten Bogen nördlich verlaufende Schnellstraße fahren, während das BMW Navi mehr oder weniger den direkten Weg über "normale" Landstraßen angeboten hat.
Hätten wir Navi2 vertraut und wären besagte Route über die Schnellstraße gefolgt, hätten wir eine Fahrzeit gehabt, die über EINE STUNDE länger gewesen wäre, als der direkte, vom BMW Navi angebotene Weg.
Die Streckenführung, die Navi2 in Dänemark wählt, ist echt abstrus und alles andere als nachvollziehbar. Dieses ist im Übrigen auch auf http://maps.skobbler.de nachvollziehbar, wenn man die dort angebotene Route Henne Strand -> Billund mal mit der Route vergleicht, die z.B. maps.google.de anbietet.

Da ist meiner Meinung nach alles andere als Vertretbar und ich kann nur davon abraten, in Dänemark auf Navi2 zu vertrauen!!!

Mich würde mal interessieren, ob dieses Verhalten von den anderen Forenmitgliedern bestätigt werden kann und ob von Seiten des Herstellers da etwas unternommen wird.

Ich muss allerdings gestehen, dass ich nicht weiß ob das Kartenupdate, welches Ende letzten Jahres gekommen ist, an diesem "Fehlverhalten" etwas geändert hat, da wir erst im Mai wieder
nach Dänemark fahren. ;-)

Ich habe jetzt nochmal die beiden Routen zum Vergleichen angehängt.
Die Google Maps Route ist annähernd die, die auch vom BMW Navi angeboten wurde, die Skobbler Route ist genau die, die auch von der App angeboten wurde.

899

900

Richtig lustig wird's, wenn man versucht die Skobbler Route an die Google Route anzupassen und als Zwischenziel die Stadt Varde einträgt...

901

Da wird dann einfach mal eine vorhandene Hauptstraße ignoriert, weil Skobbler wohl nicht durch die Stadt fahren will, was aber an späterer Stelle trotzdem gemacht wird, und statt dessen ein Kilometerweiter Umweg gefahren:

902

MfG
Heggtor

Internethias
07.01.2014, 17:07
Hallo Heggtor

Ich habe mir mal das Kartenmaterial bei OSM angeschaut - Skobbler benutzt ja dieses Material - und dabei habe ich folgendes festgestellt:
Bei OSM wurde ein Teilstück der "Nordre Boulevard" (Varde) nur als "tertiary road" (gut ausgebaute Gemeindeverbindungsstrasse) und nicht als "secondary road" (Autobahnzubringer / Verbindung einer nationalen Route) erfasst (siehe Bild 1).
Sowohl bei TomTom (http://routes.tomtom.com/#/route/Henne%2520Strand%252C%2520Henne%252C%2520DK%254055 .7395%252C8.18003%2540-1/Billund%252C%2520DK%254055.73341%252C9.10818%2540-1/?leave=now&traffic=true&center=47.3667%2C8.550003&zoom=9&map=basic), wie auch bei GoogleMaps (http://goo.gl/maps/22hKC), ist im Gegensatz dazu der gesammte Strassenabschnitt des Strassenabschnittes "Vestre Landevej" - "Nordre Boulevard" - "Søndermarksvej" als "Autobahnzubringer" erfasst (siehe Bild 2). Damit ist klar dass Skobbler die in TomTom und GoggleMaps (und von Deinem BMW-Navi) gewählte Routenführung meidet und einen anderen Weg einschlägt. Ich denke, dass sich das auch auf die Route ohne Zwischenhalt in Varde auswirkt.

906 907 910

Da TomTom und GoogleMaps den besagten Streckenabschnitt mit der gleichen Priorität bewerten, habe ich mir erlaubt das in OSM entsprechend anzupassen (siehe Bild 3). Wie lange es dauern wird bis das in Skobbler wirksam sein wird, kann ich nicht jedoch nicht sagen.

Offenbar scheint es also weniger am Navi von Skobbler zu liegen, als vielmehr am Kartenmaterial von OSM. Da ich aber nicht aus dieser Gegend bin, müssten das andere überprüfen!

Liebe Grüsse
Thias

Heggtor
07.01.2014, 17:29
Moin Thias,

danke für dein Feedback!
Ich denke auch dass das der Knackpunkt gewesen sein wird, denn egal wohin man in der Gegend fährt, man muss meistens durch Varde durch.
Ich bin gespannt. ;-)

Gruß
Heggtor

queer
07.01.2014, 21:20
Toller Bericht, ließ sich gut lesen!

makiHD
17.01.2014, 17:32
Auch von mir ein großes Danke auch an Thias für das Kartenupdate!

Heggtor, noch etwas konkreter zu deinen Fehlern:

Skobbler nutzt ja OpenStreetMaps als Basis. Da können Straßen verzeichnet sein, oder auch nicht. Oder die Straßen sind mit einem falschen Attribut - wie in deinem Fall - gekennzeichnet. Um es mal so zu sagen: Jede Naviapp ist seinem Kartenmaterial auf Gedeih und Verderb ausgeliefert.

Daher wird Skobbler umso besser, je besser das Kartenmaterial in OSM ist. Das positive ist, dass immer mehr Daten mit der Zeit hinzukommen und man irgendwann mit Google und Konsorten gleichziehen wird :)

Noch ein Tipp für die Zukunft: Wenn Du Dir die Stelle, wo in Skobbler krasse Fehler auftreten, irgendwie merken kannst oder direkt über die App als Kartenfehler melden kannst, wär das klasse. Alternativ kann man direkt auf der OpenStreetMap Fehler melden ohne Login und alles, damit diese korrigiert werden können.

Hab selbst so schon mehrere Fehler gemeldet und nachgetragen damit die Karte besser wird.

Internethias
17.01.2014, 21:29
Danke makiHD für den Kartenfehler Hinweis. Ja, es ist wichtig, dass die gemeldet werden.

Übrigens ist auch Googlemaps nicht über alle Zweifel erhaben. Dort finde ich auch immer wieder Fehler. Und gerade auch in kleineren Ortschaften fehlen teilweise ganze Strassen oder sie sind falsch erfasst. Die kann man ja auch mit dem Mapeditor von Google bearbeiten! Davon mache ich nicht selten gebrauch...

makiHD
18.01.2014, 13:00
Na aber! Es gibt irgendwo in Polen eine Autobahn, wo in Google über 100km fehlen :) In OSM und bei Bing Maps sind sie hingegen drin.
Demnächst fliegt Google Maps bei mir mit Pauken und Trompeten vom Handy :)