PDA

View Full Version : Feature Request: Blitzer konkretisieren



muhmuh
21.06.2010, 18:57
Ich bin gerade auf eine schöne Seite mit zahlreichen Blitzern gestoßen. Diese Seite heist trapster.com.
Durch dass das Iphone Programm gratis ist, könnte man vielleicht als Skobler eine Kooperation anstreben, da diese doch so einige Blitzer schon getaggt haben.
Das nur mal als Request.

mbirth
24.06.2010, 14:35
Solche Blitzerseiten gibt's en masse ... z.B. http://www.scdb.info/ ist auch sehr bekannt. Dort gibt's direkt POI-Dateien für die gängigsten Navi-Systeme. Aber es sind auch einige Blitzer in OSM gepflegt - es wär schonmal ein Anfang, wenn vor denen gewarnt werden würde. Das kann man ja dann so herum ausbauen, dass die in OSM eingepflegt werden und dann nicht nur Skobbler sondern auch der gesamten OSM-Community zur Verfügung stehen.... :)

ohgottwobinich
24.06.2010, 15:08
Abgesehen von den Blitzern wäre es gut wenn man generell POI optional einblenden könnte.

Marcus
14.07.2010, 09:32
Wie schauen uns immer nach interessanten Quellen um, mit denen wir den Blitzerservice eventuell noch aufwerten können. Bislang sind wir mit Blitzer.de allerdings sehr zufrieden.

azad11
14.07.2010, 13:14
also an eurer stelle würde ich das schnell wieder vergessen skobbler. Es ist nämlich Strafbar.


§ 23 Sonstige Pflichten des Fahrzeugführers
(1) Der Fahrzeugführer ist dafür verantwortlich, daß seine Sicht und das Gehör nicht durch die Besetzung, Tiere, die Ladung, Geräte oder den Zustand des Fahrzeugs beeinträchtigt werden. Er muß dafür sorgen, daß das Fahrzeug, der Zug, das Gespann sowie die Ladung und die Besetzung vorschriftsmäßig sind und daß die Verkehrssicherheit des Fahrzeugs durch die Ladung oder die Besetzung nicht leidet. Er muß auch dafür sorgen, daß die vorgeschriebenen Kennzeichen stets gut lesbar sind. Vorgeschriebene Beleuchtungseinrichtungen müssen an Kraftfahrzeugen und ihren Anhängern sowie an Fahrrädern auch am Tag vorhanden und betriebsbereit sein, sonst jedoch nur, falls zu erwarten ist, daß sich das Fahrzeug noch im Verkehr befinden wird, wenn Beleuchtung nötig ist (§ 17 Abs. 1).
(1a) Dem Fahrzeugführer ist die Benutzung eines Mobil- oder Autotelefons untersagt, wenn er hierfür das Mobiltelefon oder den Hörer des Autotelefons aufnimmt oder hält. Dies gilt nicht, wenn das Fahrzeug steht und bei Kraftfahrzeugen der Motor ausgeschaltet ist.
(1b) Dem Führer eines Kraftfahrzeuges ist es untersagt, ein technisches Gerät zu betreiben oder betriebsbereit mitzuführen, das dafür bestimmt ist, Verkehrsüberwachungsmaßnahmen anzuzeigen oder zu stören. Das gilt insbesondere für Geräte zur Störung oder Anzeige von Geschwindigkeitsmessungen (Radarwarn- oder Laserstörgeräte).
(2) Der Fahrzeugführer muß das Fahrzeug, den Zug oder das Gespann auf dem kürzesten Weg aus dem Verkehr ziehen, falls unterwegs auftretende Mängel, welche die Verkehrssicherheit wesentlich beeinträchtigen, nicht alsbald beseitigt werden; dagegen dürfen Krafträder und Fahrräder dann geschoben werden.
(3) Radfahrer und Führer von Krafträdern dürfen sich nicht an Fahrzeuge anhängen. Sie dürfen nicht freihändig fahren. Die Füße dürfen sie nur dann von den Pedalen oder den Fußrasten nehmen, wenn der Straßenzustand das erfordert.

http://www.gesetze-im-internet.de/stvo/__23.html

ohgottwobinich
14.07.2010, 13:25
Gibt's hier nen Anwalt oder jemand mit juristischem Fachwissen?
Würde mich interessieren was ein Fachmann hierzu meint.

mbirth
14.07.2010, 14:02
Soweit ich das aus anderen Foren kenne, passt das Gesetz nicht so ganz auf Navis. Es trifft wohl nur richtig zu, wenn man ein Gerät hat, dessen Hauptaufgabe es ist, Radarfallen anzuzeigen. Ein Navi fällt da nur bedingt drunter - zumal auch nicht die Radarfallen angezeigt werden, sondern nur vor bestimmten Punkten auf der Landkarte gewarnt wird. Das ist also höchstens Grauzone.

azad11
14.07.2010, 15:05
Soweit ich das aus anderen Foren kenne, passt das Gesetz nicht so ganz auf Navis. Es trifft wohl nur richtig zu, wenn man ein Gerät hat, dessen Hauptaufgabe es ist, Radarfallen anzuzeigen. Ein Navi fällt da nur bedingt drunter - zumal auch nicht die Radarfallen angezeigt werden, sondern nur vor bestimmten Punkten auf der Landkarte gewarnt wird. Das ist also höchstens Grauzone.

würde ich nicht sagen -mbirth-

(1b) Dem Führer eines Kraftfahrzeuges ist es untersagt, ein technisches Gerät zu betreiben oder betriebsbereit mitzuführen, das dafür bestimmt ist, Verkehrsüberwachungsmaßnahmen anzuzeigen oder zu stören. Das gilt insbesondere für Geräte zur Störung oder Anzeige von Geschwindigkeitsmessungen (Radarwarn- oder Laserstörgeräte).

Anzeigen/Sagen oder nenne es wie auch immer es ist das selber alles.
ich hatte mal bei meinen nokia 5800 Sygic rauf gemacht und POIs für Raderfallen insterlliert und er sagte mir gleich als ich es aktiveren wollte das es eine straftat sei und es auf eigene gefahr ist.


hier noch ein kleiner link von einem anderem forum. http://www.freesoft-board.to/f411/rechtliche-frage-poi-warner-auf-pda-207478.html

mbirth
14.07.2010, 15:10
Das ist alles Halbwissen ... meins inklusive.

Wenn es wirklich so verboten wäre, dürfte TomTom das wohl kaum als Service gegen Geld anbieten, dass man immer die neuste Blitzerdatenbank laden kann. Wär ja quasi eine Aufforderung zur Straftat.

Wie gesagt - alles, was ich bisher so darüber gehört habe, sagt aus, dass das Gesetz vornehmlich auf Geräte ausgelegt ist, deren einziger Zweck es ist, Blitzer anzuzeigen - meist durch Radar-/Lasermessung. Und was Navis angeht: Im schlimmsten Fall kann die Rennleitung das Navi wohl einziehen. Von richtigen Strafen habe ich bisher noch nichts gelesen.

Marcus
15.07.2010, 12:24
Immer locker bleiben. Das Thema hatten wir bereits in unserer Navigonzeit bis zum Erbrechen. Hier ist eigentlich alles wunderbar zusammengefasst, was man zu dem Thema wissen muss:
http://www.poicon.com/de/images/pressemiiteilungblitzer250309.jpg

azad11
15.07.2010, 15:16
@Marcus: Danke für den Link :)