PDA

View Full Version : Skobbler hängt fest bei "Suche GPS-Position..."



zarathustra2012
20.06.2010, 16:09
Mein Skobbler hängt fest bei "Suche GPS-Position..."
Ich habe auch das Iphone mal komplett ausgeschaltet (3G) und wieder angeschaltet, danach das selbe. Was kann man da tun? Auch als ich das Handy direkt unter die Windschutzscheibe legte, brachte das nichts.

Philipp
21.06.2010, 08:38
Hallo Zarathustra2012: Was manchmal hilft ist eine eingebaute App (also am besten "Karten") zu starten und dich zu positionieren.
Bitte warten bis eine genaue Position vorhanden ist (also nicht der Große Kreis sondern nur der Punkt), dann skobbler starten und alles sollte ordentlich funktionieren.

Viele Grüße,
Philipp

baze
21.06.2010, 09:26
irgendwie hört bzw. liest man diesen workaround auch im zusammenhang mit anderen programmen immer mal wieder. sollte es aber nicht mit core location eigentlich völlig egal sein, welches programm die ortsdaten anfragt? zumindest wenn die programme alle CL benutzen, wovon ich ja mal ausgehe. wieso gibt es trotz des frameworks noch solche unterschiede im ttff?

Philipp
21.06.2010, 09:46
@baze: Ja eigentlich sollte dies keine Rolle spielen, aber Apple programme haben eben Zugriff auf private APIs die dem "normalen" dev eben nicht zur Verfügung stehen. Genaues (welche API dies ist) kann ich aber nicht sagen.

zarathustra2012
23.06.2010, 14:23
@Philipp: Die app "OSM-Track" (zum Sammeln von GPS-Daten für OSM) findet auch immer sehr schnell die Position - und benutzt dabei bestimmt keine apple-internen APIs. Mich wundert, warum Skobbler an der Stelle immer so lange (manchmal komplett) hängt.

Philipp
23.06.2010, 17:08
Wir schauen es uns mal an, aber was im wesentlichen der Unterschied ist, ist wie genau die Location ist die man haben möchte. MAn kann ziemlich schnell eine Location bekommen die ca. 200m ungenau ist, aber wir nutzen nur POsitionen mit 80m oder weniger Abweichung, daher dauert es manchmal länger.

zarathustra2012
23.06.2010, 17:54
OSM-Track hat sehr schnell die Position auf 17m genau. Da kann man genau sehen, wie die app sich ganz schnell rantastet. Vielleicht sind die Jungs von OSM-Track ja sehr kooperativ, sollte man zumindest von jemandem erwarten, der eine OSM-Anwendung schreibt ;)