PDA

View Full Version : In OSM vorhandene Abbiegerestriktionen werden ignoriert?



KurtKrampmeier
05.11.2011, 23:26
Mir ist aufgefallen, dass offenbar korrekt erfasste Abbiegerestriktionen ignoriert werden. Siehe z. B. diese zwei Fehlerberichte in MapDust:
http://www.mapdust.com/detail/484529
http://www.mapdust.com/detail/446634

An der entsprechenden Stelle gibt es seit 2009 eine korrekte Abbiegerestriktion "no_left_turn". Warum wird diese in den beiden Fällen ignoriert? Liegt das an der Version 4.3.5 für iOS? Tritt das immer auf oder nur unter bestimmten Bedingungen? Diese beiden Fälle sind nur exemplarisch, es gibt Unmengen von weiteren Fehlerberichten analog zu diesen, bei denen sich dann bei der Prüfung Jahre alte Abbiegeestriktionen finden, die der Router ignoriert.

Gefühlt explodiert derzeit die Menge solcher Meldungen in MapDust, zusammen mit der unter http://forum.skobbler.com/showthread.php?1608-MapDust-Neue-Bug-Standardbeschreibungen-lassen-sich-nicht-ausblenden (bisher leider ohne Reaktion) angesprochenen Problematik wird das Prüfen und Korrigieren von Fehlern in MapDust damit immer weniger motivierend, da immer mehr Meldungen inhaltlich unverständlich sind sind oder aber nicht durch Fehler in den OSM-Daten bedingt sind.

kitschke
07.11.2011, 15:08
Hallo,
ich hatte am Wochenende am wieder in Bielefeld ein wenig "aufgeräumt" und einige MapDust-Meldungen bearbeitet.
Das mit den Abbiegebeschränkungen ist mir auch aufgefalllen. Einen habe ich noch in Erinnerung gehabt.
http://www.mapdust.com/detail/609806
http://www.mapdust.com/detail/495077

Andere habe ich mit Kommentar "nicht reproduzierbar" zugemacht ... aber das hilft nicht den Nutzern.
Abbiegebeschränkungen scheinen in der Tat nicht alle ausgewertet zu werden.

Gruß
Skit

KurtKrampmeier
13.01.2012, 00:12
Meine Verwunderung steigt. Gemäß http://blog.skobbler.de/2011/12/hurra-hurra-die-4-1-ist-da/ ist seit Dezember 2011 nun offenbar eine Version 4.1 aktuell, in dem einen oben erwähnten MapDust-Bug war es jedoch bereits im Oktober 2011 eine 4.3.5. Was ist das für ein Versionierungsschema? Offenbar hat allerdings auch diese neuere(?) Version 4.1 das gleiche Problem, zumindest ist unter http://www.mapdust.com/detail/1405816 wieder eine vorgeschlagene Route von Januar 2012 zu finden, bei der der Router eine Abbiegerestriktion ignoriert, die seit Sommer 2010 korrekt eingetragen ist.

Warum wird bei solch einem großen Mangel nicht reagiert? In Großstädten ist die Navigation so ja kaum noch brauchbar. Dass es zudem weder hier noch bei dem anderen von mir unter http://forum.skobbler.com/showthread.php?1608-MapDust-Neue-Bug-Standardbeschreibungen-lassen-sich-nicht-ausblenden gemeldeten schwerwiegenden Problem überhaupt irgendeine Reaktion von Seiten Skobblers gab, während auf andere vergleichsweise unbedeutende, wiederkehrende Themen bereitwillig reagiert wird, finde ich sehr enttäuschend. Möchte man solche Probleme lieber aussitzen/ignorieren?

creando
14.01.2012, 09:18
Hallo, also ich kann das mit dem weiter bestehenden Problem mit den Abbiegerestriktionen nicht bestätigen. Mit der Erstauflage von Navi2 gabs damit in der Tat ein Problem (wurde komplett ignoriert), seit dem letzten Update des Programmes werden aber alle Restriktionen an den Strecken die ich fahre wieder vollständig korrekt beachtet.

KurtKrampmeier
14.01.2012, 16:13
Ok, deine Beobachtung würde sich damit decken, dass nach meinem Gefühl die Zahl solcher Fehlerberichte in MapDust zumindest stark abgenommen hat. Da die Datenbank-Auszüge leider nicht mehr korrekt exportiert werden (siehe http://forum.skobbler.com/showthread.php?2017-Dumps-kaputt) und MapDust als Filterkriterium auch keine Zeitspanne anbietet, ist das nur eine Schätzung. Sie würde allerdings auch durch die Gesamtstatistik gedeckt werden, die in der Zeit nach Mitte Oktober 2011 plötzlich einen steileren Anstieg der Gesamtmenge an Fehlerberichten verzeichnet, der nun fast wieder auf das vorige Niveau zurückgegangen ist. Das könnte allerdings auch zum Teil mit der absoluten Zahl der Nutzer zusammenhängen, bzw. der Motivation, solche Mängel ständig zu melden ...

Mal angenommen, die Folgerung aus deiner Beobachtung stimmt: Es bleibt dann dennoch die Frage offen, warum gemäß dem Fehlerbericht http://www.mapdust.com/detail/1405816 die offenbar aktuelle Version 4.1 die Relation http://www.openstreetmap.org/browse/relation/129450 ignoriert hat. Und warum es vor einer Version 4.1 offenbar eine Version 4.3.5 gab. Möglicherweise gibt es auch verschiedene Versionen, die die Nummer 4.1 tragen, von denen nicht alle die Restriktionen beachten? Oder erfolgt die Routenberechnung unter Umständen gar serverseitig, sodass auch die dortige Version relevant wäre?

Christin
25.01.2012, 12:14
Zur Info:
Unser Team der Quality Control hat sich das mal genauer angesehen und konnte soweit leider keine Verletzung von Abbiegebeschränkungen nachvollziehen. Sie vermuten, dass das Fehlverhalten an einer älteren iOS-Version liegt, weil bei den entsprechenden Meldungen oft 4.3.5 angegeben war und wir intern auf Geräten mit 5.0.1 getestet haben. Jedenfalls verhält sich da die Navi 4.1 ordnungsgemäß.

Viele Grüße,
Christin

KurtKrampmeier
26.01.2012, 00:46
Unser Team der Quality Control hat sich das mal genauer angesehen und konnte soweit leider keine Verletzung von Abbiegebeschränkungen nachvollziehen.
Danke für die Rückmeldung. Inwiefern könnt ihr das nicht nachvollziehen? Die im Fehlerbericht ersichtliche Routenführung zeigt doch, dass ein gemäß Abbiegerestriktion schon lange gesperrter Abbiegevorgang empfohlen wurde. Siehe die beiden Links in meinem vorigen Beitrag.


Sie vermuten, dass das Fehlverhalten an einer älteren iOS-Version liegt, weil bei den entsprechenden Meldungen oft 4.3.5 angegeben war und wir intern auf Geräten mit 5.0.1 getestet haben. Jedenfalls verhält sich da die Navi 4.1 ordnungsgemäß.
Ich kenne ja leider nicht die internen Abläufe des Routings, aber ich habe doch mit http://www.mapdust.com/detail/1405816 einen Fall genannt, wo offenbar auch die Version 4.1 noch betroffen zu sein scheint. Dass es an der iOS-Version liegen soll, erscheint mir etwas seltsam. Sofern die Routenberechnung servergestützt abläuft, würde ich ja viel eher dort den Fehler vermuten. Eventuell habt ihr ja auch dort inzwischen irgendetwas angepasst, dass das Problem nun nicht mehr reproduzierbar ist? Handelt es sich bei der Angabe "4.3.5" bei "Client version:" eigentlich um die Version von iOS? Warum wird dann da mal die iOS-Version angezeigt und mal die Version der Software selbst? Wenn ihr tatsächlich auch die iOS-Version für relevant erachtet, sollte doch sinnvollerweise beides aufgeführt werden?

Auf der anderen Seite kann ich wie erwähnt bestätigen, dass es inzwischen nicht mehr die Massen an neuen Meldungen von falschen Abbiegevorgängen gibt, die nach der Veröffentlichung der Version 4 auftauchten, obwohl die Abbiegerestriktionen vorhanden waren. Das Problem hat sich also offenbar deutlich gebessert, auch wenn es gemäß des hier genannten Beispiels eben auch mit Version 4.1 auftreten kann. Unter welchen Randbedingungen auch immer.

furban
27.01.2012, 12:03
bin mir nicht sicher ob das nicht in die selbe Problem sein könnte..
Ich habe ja inzwischen gelernt, das Skobbler die Kartendaten über Cloudmap holt. Die scheinen ziemlich veraltet zu sein, aber das ist ein anderes Thema.
Ich habe das Problem, dass mich Skobbler immer auf eine für den öffentlichen Verkehr gesperrt Autobahnauffahrt schicken möchte. Ein anderer OSM Mapper hat offensichtlich schon aus lauter Verzweiflung eine nicht existierende Schranke eingezeichnet.
Auf Cloudmap kann ich mir ja auch Routen berechnen lassen. Wenn ich jetzt unter
maps.cloudmade.com/?lat=50.208968&lng=8.657457& zoom=18&directions
eine Route zur Autobahn anzeigen lasse, wird die Auffahrt nicht genutzt. Skobbler macht das aber weiterhin.

KurtKrampmeier
28.01.2012, 01:00
Ich vermute, dass das eher auf die veralteten Daten zurückzuführen ist. Unter http://forum.skobbler.com/showthread.php?2091-Directed-wrong-way-up-one-way-street-even-though-ForEverMap-has-it-marked-correctly gab es ja auch einen aktuellen Fall, in dem bereits am 2011-11-16 vorgenommene Korrekturen ignoriert wurden. Einbahnstraßen werden AFAIK ja vom Router beachtet. Die service-Straßen in diesem Fall existieren in ihrer aktuellen Form seit dem 2011-10-24, sie sind also auch nicht viel älter. Leider gibt es von den Straßen keine älteren Versionen, sodass ich nicht so ohne weiteres nachvollziehen kann, wie es dort vorher aussah und Skobbler kommuniziert ja leider auch nicht den Stand des für das Routing verwendeten Datenmaterials. Andererseits glaube ich mich auch an Fälle zu erinnern, wo zumindest implizit über den highway-Typ gegebene access-Restriktionen ignoriert wurden. IIRC gab es zumindest in der Vergangenheit Fälle, wo ein Routing über Feld-/Waldwege erfolgte. Aber dass möglicherweise access=no ignoriert wird, ist mir noch nie aufgefallen.

Sofern die Schranke nicht existiert (Kannst du das durch Ortskunde bestätigen?), sollte sie entfernt werden. Es ist nicht sinnvoll, einen Bug in einem Router durch fehlerhafte Daten zu kompensieren.

furban
28.01.2012, 11:08
Also eine Schranke gibt es dort nicht. Ich fahre da täglich daran vorbei. Oder sie ist sehr gut versteckt und immer offen. Ich habe diese also jetzt mal gelöscht. Mal sehen ob sich was ändert.
Es wäre wirklich mal interessant zu Wissen woher Skobbler genau die Daten nimmt. Ich dachte halt von Cloudmap. Dann wäre das aber ein Bug in Skobbler, wenn er mich über diese Auffahrt schicken möchte und keine veralteten Daten.
Wie ich inzwischen von Cloudmap erfahren habe, brauchen die einen Monat bis die Daten aktualisiert sind. Auch schon ganz schön lange. Wenn aber Skobbler die Daten noch einmal woanders her nimmt, z.B. von Cloudmap noch einmal eine Kopie verwendet, können die Daten natürlich auch noch älter sein.
Vielleicht äusserst sich jetzt ja doch mal jemand von Skobbler woher die Daten kommen und was man evtl. machen kann damit diese mal etwas aktueller werden.

Christin
01.02.2012, 16:15
@furban: CloudMade nutzen wir seit dem letzten großen Update Ende 2011 nicht mehr.

Die Daten entnehmen wir der OSM-Karte. Allerdings werden sie nicht 1:1 in die Navi übernommen, sondern sie werden von uns überarbeitet und angepasst. Daher nimmt die Aktualisierung der Karten einige Zeit in Anspruch und es lässt sich leider nicht auf ein fixes Intervall festlegen, da variable, externe Faktoren den Überarbeitungsprozess konstant beeinflussen. Entschuldigt, dass es präziser wirklich nicht geht. :-/

Viele Grüße,
Christin

KurtKrampmeier
01.02.2012, 20:38
Wie muss man sich diese Überarbeitung und Anpassung vorstellen? Ist es nur eine automatisierte Konvertierung, oder habt ihr da irgendeine Qualitätssicherung, um offensichtliche oder mutmaßliche Mängel in den OSM-Daten zu erkennen, die ihr dann manuell (in OSM?) behebt? Auch wenn mir die Datenmenge der planet.osm durchaus bekannt ist, erscheint mir eine Konvertierungsdauer von mehreren Monaten doch recht viel.


Ich werde auf dieser Basis jedenfalls keine Bugs mehr fixen. Das macht so absolut keinen Sinn, wenn diese Bugs immer schon lange überholt sind
Nach meiner Erfahrung beziehen sich nur sehr wenige Fehlerberichte auf Stellen, an denen in OSM ein Fehler bereits korrigiert wurde und die Korrektur nur noch nicht bei Skobbler angekommen war. Insofern dürfte die Verzögerung eher für die Nutzer ärgerlich sein, weil sie veraltete Daten nutzen müssen, obwohl es aktuellere gibt. Viel frustrierender finde ich die Mängel, die derzeit die effiziente Nutzung von MapDust stark erschweren:

http://forum.skobbler.com/showthread.php?1608-MapDust-Neue-Bug-Standardbeschreibungen-lassen-sich-nicht-ausblenden
http://forum.skobbler.com/showthread.php?2016-Duplikate-in-MapDust

Christin, hast du diesbezüglich inzwischen Informationen, ob und wenn ja wann mit einer Behebung zu rechnen ist? Der Aufwand dürfte ja sehr gering sein und die (noch nicht wegen der Mängel weitergezogenen) Mapper wird es gegenüber dem jetzigen Zustand sicherlich stark motivieren. Allgemein wäre es auch schon, wenn die Benutzbarkeit von MapDust verbessert werden könnte. Die ständig einzugebenden Captchas nerven z. B. sehr, insbesondere wenn man parallel mehrere Bugs öffnet, und sich dann die Captcha-Sessions überschreiben, sodass man sogar zwei Captchas lösen muss, um einen Bug zu schließen. Auch einen feiner einstellbaren Filter, etwa um nur die Berichte von angemeldeten Nutzern zu sehen, würde ich sehr begrüßen.

makiHD
04.12.2013, 11:10
Da ich in Zukunft auch mehr zu OSM beitragen wollte, einfach mal meine Frage, ob es diese Probleme immer noch gibt?

furban
04.12.2013, 11:20
Wie meldet man den Bugs überhaupt in der aktuellen Version? Ich kann zwar meine alten Bugs abrufen, finde aber keinen Weg wie man Neue melden könnte.

makiHD
04.12.2013, 11:50
Das geht bei mir (Android) momentan so, dass man sich im Navigationsmodus befinden muss, dann auf Einstellungen und dann auf "Melden". Evtl hilft Dir das für iOS.

furban
04.12.2013, 11:59
Hab kein IOS mehr.
Eigentlich habe ich eher während der Navigation kein Bedürfnis einen Bug zu melden. Auf die Idee bin ich also gar nicht gekommen.
Aber eigentlich ist es heutzutage ohne hin besser Bugs direkt bei OSM im Webbrowser zu melden

makiHD
04.12.2013, 12:22
furban, dann bist also mit Android unterwegs? Ich machs so, wenn ich Zeit hab, stell ich einen Bug über Skobbler selbst ein, ansonten mach ich es so wie Du, direkt in OSM daheim in Ruhe am PC. Werde aber nun meine regelmäßigen Strecken mit dem OSMTracker mal aufzeichnen, weils auf der A5 und A8 noch einige Stellen gibt, wo viele falsche Tempolimits sind.

furban
04.12.2013, 12:54
Du wirst dich wundern wie oft sich Tempolimits ändern :) Das merkt man so gar nicht wen man nicht direkt mal darauf achtet.
Manchmal habe ich das Gefühl das da die Schilderlobby besonders aktiv ist.

makiHD
04.12.2013, 13:44
furban, jetzt bin ich neugierig geworden - was meinst Du mit Schilderlobby? :D

Eckhart Wörner
04.12.2013, 21:39
Da ich in Zukunft auch mehr zu OSM beitragen wollte, einfach mal meine Frage, ob es diese Probleme immer noch gibt?

Was die vom Vorposter erwähnten Probleme in MapDust angeht: ja, die allermeisten davon gibt es immer noch. Es ist teilweise noch schlimmer geworden; Skobbler hat z.B. die Suchmöglichkeit nach Orten entfernt. Ich habe es inzwischen aufgegeben, von Skobbler in der Hinsicht noch irgend etwas zu erwarten.

Auf der anderen Seite ist MapDust immer noch eine relativ ergiebige Quelle, was Kartenfehler angeht.

makiHD
04.12.2013, 23:24
Eckart, kannst Du mir erklären, was Du mit Suchmöglichkeit nach Orten meinst?

furban
05.12.2013, 08:52
Ohne jetzt ständig Werbung für OSMAND machen zu wollen..... Beide haben so ihre Vor- und Nachteile
Bei OSMAND werden die gemeldeten Bugs direkt in die Karte von OSM gemeldet. Dort sieht man dann meistens auch auf den ersten Blick ob der Bug noch aktuell ist, oder nicht. Ich selbst fixe nur Kartenbugs die ich in OSM sehe.

makiHD
05.12.2013, 09:26
Ja, sehe ich genauso :)

Eckhart Wörner
05.12.2013, 10:51
Eckart, kannst Du mir erklären, was Du mit Suchmöglichkeit nach Orten meinst?

MapDust hatte früher die Möglichkeit, mittels Suche den Kartenausschnitt zu verändern. Kann man in alten MapDust-Screenshots auch noch sehen: http://www.skobbler.de/images/apps/screenshots/mapdust/Mapdust01.jpg

makiHD
05.12.2013, 11:56
Jetzt sehe ich es. Danke. Das ist in der Tat seltsam. Es gibt da jetzt einen RSS-Feed, um Fehler zu bestimmten Gebieten gemeldet zu bekommen. Hast Du den mal ausprobiert?

Eckhart Wörner
05.12.2013, 12:59
Jetzt sehe ich es. Danke. Das ist in der Tat seltsam. Es gibt da jetzt einen RSS-Feed, um Fehler zu bestimmten Gebieten gemeldet zu bekommen. Hast Du den mal ausprobiert?

Nein, habe ich noch nicht. Allerdings nutze ich RSS allgemein nie.

makiHD
05.12.2013, 14:25
Hallo Eckhart, habs mal ausprobiert. Es funktioniert tatsächlich und sogar gebietsweise.

Zuerst in der Karte das gewünschte Areal zoomen, bis entsprechender Bereich sichtbar ist.
Rechtsklick auf den RSS-Button --> Link kopieren und in ein RSS-Programm deiner Wahl einfügen (outlook, Windows Live Mail, Firefox, IE). Dann kommen direkt die Nachrichten darüber und man ist gebietsweise informiert.

Wobei man halt auch zusätzlich das Browser-Feature hätte lassen können.

Eckhart Wörner
16.12.2013, 23:19
Was die vom Vorposter erwähnten Probleme in MapDust angeht: ja, die allermeisten davon gibt es immer noch. Es ist teilweise noch schlimmer geworden; Skobbler hat z.B. die Suchmöglichkeit nach Orten entfernt. Ich habe es inzwischen aufgegeben, von Skobbler in der Hinsicht noch irgend etwas zu erwarten.

Skobbler hat es übrigens mit der Version 5 anscheinend geschafft, beim Melden von Fehlern die übertragene Route auch noch abzuschaffen. Glückwunsch, Skobbler! :mad: